Erstausstattung fürs Baby

Was brauchst du wirklich für dein Neugeborenes?

Erstausstattung fürs Baby – funktionelle, nachhaltige und hochwertige Bio-Kleidung

Der Geburtstermin steht bevor und die Aufregung steigt in der ganzen Familie. Die Erstausstattung fürs Baby ist noch nicht komplett und die Auswahl an Babykleidung, Babyspielzeug und Babyausstattung ist riesig.

Du hast den Überblick verloren und der Besuch beim großen Babyausstatter erschlägt dich, gefühlt alles in knallbunt und das Meiste aus Plastik?

Listen helfen: Sie bringen Struktur rein und erleichtern es dir, Prioritäten zu setzen. Und vor allem den Überblick zu behalten, besonders beim ersten Kind. Oft kauft man viel zu viel und macht sich bereits vor dem Geburtstermin verrückt. Ohne konkreten Plan geht die Vorfreude mit einem durch und man tätigt schneller Impulskäufe.

Alles ganz normal.

Hier kannst du dir unsere Checkliste für die Erstausstattung herunterladen.Erstausstattung fürs Baby

Neugeborene brauchen Liebe, Nahrung, Pflege, Schlaf – und ein bisschen Kleidung

Wir haben dir eine Checkliste mit den nötigsten Kleidungsstücken für dein Baby zum Ausdrucken bereit gestellt. Diese soll dir helfen, dich auf die wirklich wichtigen Kleidungsstücke für deinen Ankömmling zu konzentrieren. Rassel und anderes Spielzeug sind für dein Neugeborenes noch nicht nötig und eh ein beliebtes Geschenk von Familie und Freunden.

Unser Tipp an dich lautet daher: lieber etwas weniger kaufen und dafür auf Qualität achten.
Ganz wichtig bei Babykleidung ist, dass sie die Haut atmen lässt und die Wärmeregulierung unterstützt. Denn anfangs funktioniert diese nur unzureichend und muss sich noch entwickeln. Am besten geeignet ist Erstlingskleidung aus atmungsaktiven Naturfasern wie Baumwolle, Wolle und Seide. Wolle und Seide nehmen den Schweiß gut auf, ohne sich feucht anzufühlen, während Baumwolle besonders robust und strapazierfähig ist. Ein Baumwollbody kann auch mal bei 60°C gewaschen werden. Und die Haut der Neugeborenen ist sehr empfindlich. Besonders empfehlenswert ist daher schadstofffreie, nachhaltige und hochwertige Babykleidung aus Bio-Materialien

Achte besonders auf funktionale Babykleidung, sie wird dir das Leben mit Baby erleichtern.

  • Keine unpraktischen und unbequemen Knopfleisten an Rücken oder Schultern oder Strickjacken mit unnötigen Kapuzen, auf dem dein Neugeborenes liegen muss. Besser sind Wickelbodys und -hemden, die man nicht über den Kopf zieht. Denn das mögen viele Babys nicht.
  • Für die Nacht braucht es einen bequemen Strampler oder Schlafanzug, der nicht zwickt oder einengt. Sie sollten fürs schnelle und unkomplizierte Wickeln (auch nachts oder unterwegs) im Schritt zu öffnen sein.Erstausstattung fürs Baby
  • Hosen für die ganz Kleinen sollten im Bestfall mit einem weichen, breiten und elastischen Bund ausgestattet sein. Nichts was am Bauch drückt, zwickt oder einengt, denn Babys atmen in den Bauch. So gehst du sicher, dass sich dein Baby wohlfühlt.
  • Bei Jacken und Outdoor-Overalls solltest du darauf achten, dass die Reißverschlüsse oben mit einem Kinnschutz versehen sind, das zeugt von Qualität und durchdachtem Design.
  • Wollwalk-Overalls, deren Ärmel sich umklappen lassen, sind super praktisch und halten die Hände warm.
  • Babys verlieren viel Körperwärme über den Kopf, daher sind Mützchen, die funktionell sind und auch die Ohren bedecken, wichtig.
  • Pailletten, Bommeln und andere Kleinteile, die vom Kind verschluckt werden könnten, gehören nicht an Babykleidung und sind gefährlich.

 

Wir raten dir, auch Kleidung in der kleinsten Größe 50/56 zu besorgen, damit du gleich zu Beginn etwas Passendes für deinen Säugling hast. Eine kleine Auswahl an gut sitzenden Kleidungsstücken, damit sich dein Baby von Anfang an geborgen fühlt. Denn aus Erfahrung wissen wir: Die meist verschenkte Größe ist die 62/68.

Generell gilt: weniger ist mehr.

Besonders das Wochenbett ist eine magische, wenn auch manchmal nervenaufreibende, Zeit, in der man als Familie erst einmal ankommen möchte. Du und dein Baby erholt euch gerade von der Geburt. Der Zauber eines neuen Menschen nimmt auch mit dem zweiten und dritten Kind nicht ab. Gebt und nehmt euch als Familie die Zeit und Ruhe, die ihr zum gemeinsamen Kennenlernen braucht. Lasst euch von eurem Bauchgefühl leiten und vertraut darauf, dass ihr als Eltern intuitiv wisst, was das Beste für euer Baby ist. Die vorangegangenen Tipps können euch dabei helfen, euch auf diese besondere, entschleunigte Zeit mit eurem Neugeborenen vorzubereiten.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.